Manchmal sind es die kleinen Dinge

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben

Manchmal vergessen wir, die kleinen Dinge im Leben zu schätzen. Wir verlieren uns zu häufig im Angesicht großer Aufgaben und können gar nicht mehr unterscheiden, ob eine Situation eigentlich ganz schön gewesen wäre oder, ob es einfach passiert ist und nicht sonderlich spannend war.

Ein Abend mit guten Freunden; ein Baby, das uns im Zug ganz unbeschwert anlächelt; ein Kompliment, egal ob geben oder nehmen; das Gefühl nach einer anstrengenden Runde Sport; der Duft von kaltem Regenwasser auf heißem Asphalt; das Geräusch von rauem Wind der durch die Blätter zieht; das Teetrinken im seeligen Zuhause bei tobendem Sturm oder gar wie im Bild: ein kleiner Frosch, den wir hochnehmen und der noch einen kurzen Moment auf unserer Hand verweilt, bevor er das Weite sucht.

„Manchmal sind es die kleinen Dinge“ weiterlesen

Die optimale Entscheidung: Kuchen oder Torte?

Schokoladen Kuchen auf weißem Teller auf gelben Tisch

Das Kuchen-Dilemma oder eine kleine Entscheidung, die weltbewegend sein kann.

Geht es nur mir so oder fällt es dir auch häufig schwer das richtige Gebäck im Café auszuwählen?

Bei mir ist das häufig so, dass die Torten immer super gut aussehen, aber meistens genauso super reinhauen. In manchen Cafés habe ich das Gefühl, dass eher Diabetes als Torten verkauft werden. Im Gegensatz dazu sind die einfachen Kuchen meist weniger Ansprechend und auch nicht so mächtig wie ihre sahnigen Kollegen.

Das Dilemma, welches ich folgend als “Kuchen-Dilemma” – eigentlich Kuchen-Torten-Dilemma – beschreiben werde, hat eben auch mit der Mächtigkeit und der Größe der Stücke zu tun.

Aber hier geht es natürlich nicht nur um richtigen, sondern auch metaphorischen Kuchen.

„Die optimale Entscheidung: Kuchen oder Torte?“ weiterlesen

Prokrastination: Notwendiges Übel?

Prokrastination Lernen oder nicht Lernen

Wir kennen das doch alle.

Eigentlich, müssten wir richtig viel für die nächsten zwei, drei oder sogar vier Wochen Dauerbeschuss Klausuren lernen.

Eigentlich hätten wir aber auch schon vor mindestens zwei Wochen damit anfangen sollen und eigentlich will uns irgendwie die nötige Motivation nicht einfach in den Schoß fallen und sowieso: plötzlich ist einfach alles interessant.

„Prokrastination: Notwendiges Übel?“ weiterlesen

Blickwinkel: Wie siehst du das?

Blickwinkel von unten

Egozentrik – unsere Lieblingsperspektive

Also, ich denke, dass wir heutzutage sehr viele Dinge nur noch aus unserer eigenen Perspektive sehen. Es leuchtet natürlich vorerst ein, da unsere Welt und vor allem unsere Auffassung dieser immer zunächst egozentrisch ist. Das habe ich auch bereits in einem anderen Beitrag beschrieben.

Wenn wir uns allerdings nicht in die Lage des Gegenübers versetzen oder aber nur diese egozentrische Sicht als wichtig wahrnehmen, können wir auch keine Rücksicht auf andere nehmen. Rücksicht nehmen passiert allem Anschein nach nicht mehr so bewusst und vor allem nicht mehr so häufig.

„Blickwinkel: Wie siehst du das?“ weiterlesen

Leistung: Wie viel kannst du bringen?

Leistung

Befindest du dich im Wettlauf?

Im Wettlauf um was?

Im Wettlauf mit wem?

Natürlich, wie könnte es anders sein, im Wettlauf um die/ mit der Zeit. Du trittst an gegen deine alten Klassenkameraden und alle gleichaltrigen auf der ganzen weiten Welt.

Scheint doch ziemlich fair zu sein, oder? #Ironie

Aber eigentlich werden wir nur in diesen Wettlauf hineingezwängt. Niemand ist freiwillig hier und eigentlich ist das auch ganz schön unnötig.

Denn eigentlich: ist es egal ob wir diesen Wettlauf gewinnen oder verlieren.

„Leistung: Wie viel kannst du bringen?“ weiterlesen