Ausmisten: Mach dich frei von unnötigem Ballast!

Ausmisten

Das neue Jahr hat begonnen und ich habe mal wieder eine Dokumentation über Minimalismus gesehen.

Es fasziniert mich einfach, wie viel die Protagonisten in solchen Dokus doch immer ausmisten. Und vielleicht noch mehr, wie viel Zeug tatsächlich total überflüssig ist. Und es motiviert mich auch auszumisten. Ich bin danach voller Tatendrang, ähnlich wie früher als ich James Bond Filme geschaut habe. Da wollte ich immer gleich Agent werden.

Und auch als ich über Weihnachten in der Heimat war, war eine der Hauptaktivitäten „Ausmisten“. Als wir da nun im Keller zugange waren und ich bei beinahe allen Dingen „MÜLL!“ verkündete, kam mir der Gedanke, dass wir vielleicht viel häufiger ausmisten sollten. Nicht nur alle paar Jahre, sondern vielleicht jedes Jahr?

Über ein Jahr kann sich so viel überflüssiges Anhäufen, dass eine gewisse Häufigkeit dabei helfen könnte, nicht zu viel anzusammeln.

Ich denke auch aus diesem Grund liebe ich Schrottwichteln. Ich werde Sachen los, die ich nicht mehr brauche und ich bekomme Sachen, zu denen ich keine emotionale Bindung habe und bei denen auch keiner weint, wenn ich sie anschließend entsorge oder weiterverschenke. Und das befreiende Gefühl gleich zweimal Dinge losgeworden zu sein, kommt auch noch dazu!

„Ausmisten: Mach dich frei von unnötigem Ballast!“ weiterlesen

Wie du deine Projekte wirklich fertig bekommst

Vollendetes Projekt

Manchmal, wenn ich mir mal wieder ein Projekt vorgenommen habe, halte ich es gerne geheim. Ich möchte einfach vor mich hinarbeiten und es so gestalten und erarbeiten, wie ich gerne möchte. Vor allem ist mir aber auch wichtig, dass ich das Projekt fertig stelle.

Woran das liegt, habe ich nun mal versucht aufzuschreiben. Hier erfolgt eine kleine Auseinandersetzung.

„Wie du deine Projekte wirklich fertig bekommst“ weiterlesen

6 Tipps, wie du keine Zeit mehr verschwendest!

Wofür verschwendest du deine Zeit?

Hin und wieder bin ich auf Blinkist unterwegs und lese oder höre mir eins der gratis Bücher an. Blinkist fasst quasi Bücher in ihrem Grundgedanken zusammen und bietet dir die Zusammenfassung als Text oder in der gesprochenen Version an.

Und weil es da immer wieder mal ein gratis Buch gibt, denke ich mir oft: Na ja kannst ja mal reinhören, kostet ja nichts.

Nun habe ich also letzte Woche ein Buch mir angehört. Natürlich gibt es nicht die begehrten Bücher als Freiversion, aber was soll schon schiefgehen? Und es dauert ja auch nur 15 Minuten maximal.

*Klick* und reingehört. Das Buch, ich habe schon wieder vergessen, wie es hieß, war aber so schlecht, dass mir diese 15 Minuten einfach ewig vorkamen. Es hatte einfach keinen Mehrwert für mich. Ich konnte keine Lehre oder Aha-Moment daraus ziehen.

„6 Tipps, wie du keine Zeit mehr verschwendest!“ weiterlesen