Alles in Balance: Ohne Böses nichts Gutes?

Balance gut und böse

Vor einiger Zeit habe ich das Buch „Anleitung zum Unglücklichsein“ von Paul Watzlawick gelesen. Ich fand das Buch ganz okay, allerdings hatte es keine weitgreifendere, tiefere Botschaft, was ich mir von einem Namen wie Watzlawick erhofft hatte. Dennoch schreibt Watzlawick hier und da einige wahre Dinge auf, die ich gerne näher besprechen würde.

Beispielsweise, dass wir, um glücklich sein zu können, eben auch ab und zu unglücklich sein müssen. Ansonsten wird der Zustand des Glücklichseins nicht mehr als das wahrgenommen, was er ist.

„Alles in Balance: Ohne Böses nichts Gutes?“ weiterlesen

Misserfolge: Wenn wir scheitern

Misserfolge wenn wir scheitern

Woopsieeee eigentlich sollte ich doch lernen…naja, über Procrastination habe ich ja auch bereits geschrieben und dreimal dürft ihr raten in welcher Phase meines Studiums der Eintrag damals entstanden ist.

RIP Aussicht auf einen guten Schnitt im Studium!

Wie auch immer.

Heute geht’s hier rund um Misserfolge und scheitern.

Scheitern, notwendig für Erfolg?

Einige von euch stecken wahrscheinlich mitten in der Klausurenphase, andere kurz davor, vielleicht sind manche sogar schon fertig.

„Misserfolge: Wenn wir scheitern“ weiterlesen

Stillstand – Warum verändert sich nichts?

Stillstand warum verändert sich nichts?

Knapp über drei Wochen ist es nun her.

Die neuen Vorsätze sind gemacht. Das neue Jahr hat begonnen. Und geändert hat sich:

Nichts.

Wir fragen uns dann: Warum verändert sich nichts? Aber wirklich überraschend finden wir das nicht, oder? Also ich ja nicht so wirklich. In meinem Blogeintrag von vor drei Wochen habe ich bereits beschrieben, warum viele mit ihren Vorsätzen scheitern.

Ebenso habe ich in besagtem Eintrag ein ganz besonderes Thema angerissen.

Das Thema des spezifischen Datums.

„Stillstand – Warum verändert sich nichts?“ weiterlesen