Starke Leistung in Schule und Uni durch Auswendiglernen?

Leistung

Manchmal fühle ich mich, als wäre ich ganz schön außer Puste. Dabei laufe ich nicht mal. Ja, ich mag es eigentlich ganz und gar nicht joggen zu gehen, deshalb tue ich das grundsätzlich äußerst selten. Aber dennoch fühle ich mich manchmal, als wäre ich gerade einen Marathon gelaufen. Und dann frage ich mich:

Hey, befindest du dich im Wettlauf?

Aber, was für ein Wettlauf soll das sein? Um was geht es und gegen wen trete ich überhaupt an?

„Starke Leistung in Schule und Uni durch Auswendiglernen?“ weiterlesen

Motivation: Aller Anfang ist LEICHT

Motivation: Aller Anfang ist Leicht

Leicht? Schwer sollte ich doch meinen oder?

Hmmmm joaaaaaaaa neee eher nicht.

Gegebenenfalls müssen wir hier differenzieren. Zwischen dem schweren Anfang, also dem, wenn wir beispielsweise ein Projekt starten und noch gar kein Plan von irgendetwas haben. Wir müssen dann recherchieren, Fragen stellen, Fragen beantworten und viele Dinge tun, bis unser Projekt erstmal so richtig ins Rollen gerät.

Und auf der anderen Seite der leichte Anfang, also dem, der uns überhaupt das Projekt beginnen lässt. Der Anfang voller Motivation und Optimismus, der uns etliche Stunden arbeiten lässt, die sich nur wie wenige Minuten anfühlen.

Weiter überlegt müssen wir an dieser Stelle vielleicht viel weniger zwischen schwer und leicht differenzieren, sondern den Ursprung dafür suchen und danach differenzieren.

Ein schwerer, ein leichter Anfang

Abermals ist die Crux an der ganzen Sache also was?

„Motivation: Aller Anfang ist LEICHT“ weiterlesen

Mein innerer Schweinehund: Der Feind in mir

Die meisten Hilfen, Ratgeber und Tipps & Tricks-Listen haben prinzipiell die gleiche Aussage:

Sei du selbst, glaube an dich selbst, liebe dich selbst, sei dir selbst der beste Freund, sei dein größter Fan

… und so weiter und so fort.

Das scheint zunächst auch einleuchtend. Vor allem dann, wenn man sich irgendetwas vornimmt und sonst keiner hinter dir steht. Dann kann es hilfreich sein, wenn man sich selbst der größte Fan ist.

Vor lauter Selbstliebe kann man aber auch unproduktive Gewohnheiten belohnen und somit sich selbst zur Wiederholung dieser anregen.

„Mein innerer Schweinehund: Der Feind in mir“ weiterlesen